Höllische Herausforderungen in Kritika: Die weißen Ritter

von | Mai 11, 2016

Kritika: Die weißen Ritter – Ein höllischer Spielmodus und Elite-Abschnitte ab sofort verfügbar

Berlin, 11. Mai 2016 | Erfahrene Spieler in Kritika: Die weißen Ritter können sich über neue, knackige Herausforderungen freuen. GAMEVIL hat ein großes Update für das kostenlose Action-Rollenspiel veröffentlicht, das unter anderem den Schwierigkeitsmodus „Hölle“ und spezielle Elite-Abschnitte integriert.

Höllen-Modus

Wenn Spieler den letzten Abschnitt in Episode 1 abgeschlossen und einen Charakter auf Level 70 gebracht haben, schalten sie den Schwierigkeitsmodus „Hölle“ frei. Sie bekommen damit Zugriff auf weitaus herausforderndere Versionen früherer Levels, können Boni gewinnen und Boss-Levels meistern, in denen es äußerst seltene ätherische Items zu holen gibt.

Elite-Abschnitte

Ein weiterer Bestandteil des aktuellen Updates für Kritika: Die weißen Ritter sind die sogenannten Elite-Abschnitte, die den bislang schwierigsten Modus im Spiel darstellen, aber auch die größten Belohnungen abwerfen. Spieler schalten die Elite-Abschnitte erst frei, wenn sie den letzten Abschnitt in Episode 10 im neuen Hölle-Modus absolviert haben. Wer sich in dieses Abenteuer wagt, kann spezielle ätherische Ausrüstung und andere wertvolle Gegenstände gewinnen. Jedes Mal, wenn Spieler ein Level erfolgreich abschließen, erhalten sie Elite-Schatztruhen mit kostbarem Inhalt.

Verbesserung der Berserker-Klasse

Im Zuge des Updates gibt es zudem größere Änderungen an den Fähigkeiten und Werten der Berserker-Klasse, die aus einer Community-Umfrage resultieren und das Balancing verbessern. Die beiden magischen Skill-Typen „Hurrikanhieb“ und „Spiralschlag“ sind nun physische Skill-Typen, während die ehemals physische Fähigkeit „Riesenschwinger“ in eine magische umgewandelt wurde. Damit verfügt der Berserker über fünf physische und zwei magische Angriffe.

Das Version 2.25 für Kritika: Die weißen Ritter steht ab sofort im Appstore und bei Google Play zum Download bereit.

Folgen Sie Kritika auf Twitter @PlayKritika und Facebook facebook.com/KritikaGAMEVIL!

Über GAMEVIL

GAMEVIL ist einer der aktivsten und innovativsten Publisher von Mobile Games weltweit, mit über 400 Millionen Downloads und mehreren hundert veröffentlichten Spielen auf allen mobilen Plattformen. Das Unternehmen wurde 2000 in Korea gegründet und unterhält mittlerweile Büros in Berlin, Los Angeles, Tokio, Singapur und Seoul. GAMEVIL arbeitet mit mehr als 70 Entwicklerstudios aus aller Welt zusammen.

Dank seiner umfassenden Branchen- und Spartenkenntnis ist es GAMEVIL gelungen, ein breitgefächertes Spiele-Portfolio aufzubauen, darunter mehrere preisgekrönte Titel. Mit seiner langjährigen Erfahrung und großen Expertise im Bereich Mobile Gaming hat sich GAMEVIL zu einem der weltweit führenden Anbieter von Spiele-Apps entwickelt und wird auch in Zukunft daran arbeiten, diese Position weiter auszubauen.

GAMEVIL ist auf dem KOSDAQ Market gelistet (Ticker: 063080, Bloomberg: 063080:KS, Reuters: 063080.KQ)

Folgen Sie GAMEVIL auf Twitter http://www.twitter.com/gamevil und auf Facebook http://www.facebook.com/gamevil!

Was kostet PR eigentlich?

PR ist von allen Maßnahmen des Marketings potenziell die günstigste Variante, allerdings auch die, deren Wirksamkeit am schlechtesten messbar ist. Wenn man aufwändige Events und Pressereisen zum Firmenhauptquartier auf den Bahamas mal außen vor lässt, verursacht PR...

Wie definiert man Public Relations heute?

Weil es immer wieder gefragt wird: Eine kleine Einschätzung zum Thema PR allgemein (samt Infografik, Beispielen und einer Abgrenzung zum Marketing). Public Relations ist die Kommunikation einer Organisation (oder Einzelperson, falls es sich etwa um einen Star handelt)...