Kritika: Die weißen Ritter – Albtraum-Modus und erweckter Faustbrecher

von | Jul 14, 2016

Kritika: Die weißen Ritter mit Albtraum-Modus und erwecktem Faustbrecher

Berlin, 14. Juli 2016 | Die erst kürzlich hinzugefügte Charakterklasse Faustbrecher in GAMEVILs Anime-Rollenspiel Kritika: Die weißen Ritter wird mit einem aktuellen Update noch mächtiger. Die erweckte Version des Helden mit entsprechend starken Fähigkeiten ist ins Spiel integriert worden. Außerdem können sich Spieler im beliebten Monster-Welle-Modus an der neuen Schwierigkeitsstufe „Albtraum“ versuchen. Die ist genauso schwer zu meistern, wie der Name vermuten lässt.

Nachdem Spieler die erforderliche Quest abgeschlossen haben, können sie die erweckten Fähigkeiten von Faustbrecher aktivieren, was ihm mehr Macht verleiht und neue Animationen bei der Anwendung bestimmter Skills mit sich bringt.

Der neue Schwierigkeitsgrad „Albtraum“ für den Monsterwelle-Modus steht Spielern ab Level 70 zur Verfügung. Er konfrontiert Helden mit noch widerspenstigeren Gegnern als die vorherigen Stufen „Tesserakt“, „Abgrund“ und „Hölle“ und richtet sich daher an erfahrene Spieler in Kritika: Die weißen Ritter, die sich größere Herausforderungen wünschen.

Weitere Verbesserungen im aktuellen Update:

  • Rebalancing der Katzenakrobatin mit Stärkung einzelner Skills basierend auf dem Feedback der Community
  • Die Verbesserungsrate von Ausrüstung fällt höher aus, wenn bei der Verbesserung von Ausrüstung andere Ausrüstungsteile und nicht Verbesserungsmaterialien verwendet werden
  • Drop-Anpassungen: Spieler können in Goldtruhen ätherische Gegenstände finden, wobei die Chance mit dem Verbesserungslevel der Truhe steigt

Version 2.27 für Kritika: Die weißen Ritter steht ab sofort im Appstore und bei Google Play zum Download bereit.

Folgen Sie Kritika auf Twitter @PlayKritika und Facebook facebook.com/KritikaGAMEVIL!

Über GAMEVIL

GAMEVIL ist einer der aktivsten und innovativsten Publisher von Mobile Games weltweit, mit über 400 Millionen Downloads und mehreren hundert veröffentlichten Spielen auf allen mobilen Plattformen. Das Unternehmen wurde 2000 in Korea gegründet und unterhält mittlerweile Büros in Berlin, Los Angeles, Tokio, Singapur und Seoul. GAMEVIL arbeitet mit mehr als 70 Entwicklerstudios aus aller Welt zusammen.

Dank seiner umfassenden Branchen- und Spartenkenntnis ist es GAMEVIL gelungen, ein breitgefächertes Spiele-Portfolio aufzubauen, darunter mehrere preisgekrönte Titel. Mit seiner langjährigen Erfahrung und großen Expertise im Bereich Mobile Gaming hat sich GAMEVIL zu einem der weltweit führenden Anbieter von Spiele-Apps entwickelt und wird auch in Zukunft daran arbeiten, diese Position weiter auszubauen.

GAMEVIL ist auf dem KOSDAQ Market gelistet (Ticker: 063080, Bloomberg: 063080:KS, Reuters: 063080.KQ)

Folgen Sie GAMEVIL auf Twitter http://www.twitter.com/gamevil und auf Facebook http://www.facebook.com/gamevil!

Was kostet PR eigentlich?

PR ist von allen Maßnahmen des Marketings potenziell die günstigste Variante, allerdings auch die, deren Wirksamkeit am schlechtesten messbar ist. Wenn man aufwändige Events und Pressereisen zum Firmenhauptquartier auf den Bahamas mal außen vor lässt, verursacht PR...

Wie definiert man Public Relations heute?

Weil es immer wieder gefragt wird: Eine kleine Einschätzung zum Thema PR allgemein (samt Infografik, Beispielen und einer Abgrenzung zum Marketing). Public Relations ist die Kommunikation einer Organisation (oder Einzelperson, falls es sich etwa um einen Star handelt)...