QUO VADIS 2016: Unity-Gründer als Sprecher angekündigt

von | Mrz 9, 2016

QUO VADIS 2016: David Helgason (Unity), Avni Yerli (Crytek), Martin Sahlin (Unravel) und Greg Essig (Mobcrush) kommen als Sprecher nach Berlin

Europas älteste Spieleentwicklerkonferenz mit Rekord-Line-up an Sprechern: Neben den Machern von Spielen wie Unravel, Warhammer Online, Crysis, Need for Speed oder Life is Strange treten Führungskräfte von Firmen wie Microsoft, Unity, Mobcrush, Amazon, EA und Ubisoft auf.

Berlin, 9. März 2016 | Wie Aruba Events, der Veranstalter der Quo Vadis, heute bekannt gibt, hat sich das Sprecher-Line-up für die nächste Ausgabe von Europas ältester Konferenz für die Spielebranche noch deutlich erweitert.

Das bereits exzellente Aufgebot an nationalen und internationalen Branchengrößen wird durch David Helgason (Gründer von Unity Technologies, dem Anbieter der weltgrößten Development-Plattform), Avni Yerli (Gründer des AAA-Studios Crytek), Martin Sahlin (Macher des preisgekrönten Spiels Unravel) und Greg Essig (Ex-Apple, nun Head of Business Development beim Twitch-Konkurrenten Mobcrush) noch einmal aufgewertet.

Die englischsprachige Konferenz findet im Rahmen der Berlin Games Week vom 18. bis 20.4.2016 in der Station Berlin statt; es werden wieder über 2.500 Besucher erwartet.

“Die Quo Vadis 2016 wird so bunt, so vielfältig und weit aufgestellt wie bisher keine europäische Konferenz für Spieleentwickler”, sagt Tobias Kopka, Programmdirektor von Aruba Events. Egal, ob sich Besucher für Virtual Reality oder eSports, F2P und Games as a Service interessieren, für Indie-Development, für Machine Learning oder Engines, für die rechtliche, die kaufmännische, die kreative Seite – für jeden Aspekt der Branche gibt es zahlreiche Angebote. Einige Beispiele: Die Entwickler des Indie-Hits Life is Strange sprechen über den kreativen Entwicklungsprozess der ersten Season des Episoden-Spiels; Branchenveteran Matt Firor (u.a. Dark Age of Camelot) hält einen Vortrag zu Lektionen aus der Geschichte – “von Eisenhower bis Bill Gates”, Alexander Hutchinson von Ubisoft Montreal (Far Cry 4, Assassins Creed 3, Spore) erklärt “10 Core Principles For Directing a Successful Game Team”.

Dies sind die Förderer, Sponsoren und Partner der Quo Vadis 2016: Medienboard Berlin Brandenburg, BIU.Dev, Blue Byte, InnoGames, Teamspeak, Unity, Crytek, Amazon Appstore, LeaseWeb, SAE Institute, Sproing, Wooga, Games Academy, Games/Bavaria, Gamesindustry.biz, games.net Berlin Brandenburg, Game Industry Conference, Computec Media, Gamesbusiness.de, Making Games, InsideGamesAsia.biz, DevGAMM, Gaming Istanbul, GMGC, IGDA, Ludicious, MEGA Games Conference, Nordic Game Conference and Reboot Develop.

Über die Quo Vadis – create.game.business

Die Quo Vadis wird seit 2003 jährlich ausgerichtet und ist Europas älteste Entwicklerkonferenz. Seit 2007 findet die Quo Vadis in Berlin statt und konnte 2015 knapp 3.000 Besucher verzeichnen. Die Veranstaltung gehört zu den drei größten englischsprachigen Konferenzen der Games-Branche in Europa. Mit zahlreichen Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops gibt die Entwicklerkonferenz Einblicke in die Trends der Branche und ist das Herzstück der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN. Veranstalter der Quo Vadis ist die Aruba Events GmbH. Weitere Informationen zur Quo Vadis gibt es im Internet auf www.qvconf.com.

Über die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN

Die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN (18.-24. April 2016) ist die führende branchen-übergreifende Kommunikations- und Networking Plattform für Gameswirtschaft, -entwicklung und -kultur in Europa. Über eine Woche hinweg verbindet die Dachmarke zahlreiche Veranstaltungen für Unternehmen und Spielefans gleichermaßen. 2015 besuchten rund 12.000 Teilnehmer*innen aus über 25 Ländern die 11 Veranstaltungen in ganz Berlin.

Unter dem Motto “Connecting Game Business, Technology and Culture” finden 2016 unter anderem die Business- und Entwicklerkonferenz Quo Vadis. Create.Game.Business., das Independent Video Game Festival A MAZE. / Berlin, das Gamefest am Computerspielemuseum, das Game <3 Cinema Festival, das Matchmaking Dinner, Womenize! Tech, Digital Business and Media und das Researching Games Barcamp and Education Summit statt. Das Games Week Berlin Center ist die zentrale Informations- und Anlaufstelle für alle Teilnehmer. Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert die Veranstaltungen. Die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN wird koordiniert von Booster Space. www.gamesweekberlin.com

Was kostet PR eigentlich?

PR ist von allen Maßnahmen des Marketings potenziell die günstigste Variante, allerdings auch die, deren Wirksamkeit am schlechtesten messbar ist. Wenn man aufwändige Events und Pressereisen zum Firmenhauptquartier auf den Bahamas mal außen vor lässt, verursacht PR...

Wie definiert man Public Relations heute?

Weil es immer wieder gefragt wird: Eine kleine Einschätzung zum Thema PR allgemein (samt Infografik, Beispielen und einer Abgrenzung zum Marketing). Public Relations ist die Kommunikation einer Organisation (oder Einzelperson, falls es sich etwa um einen Star handelt)...