Vincelot erobert das Smartphone: Altersgerechte Ritter-Abenteuer für Kinder ab vier Jahren

von | Mai 27, 2016

Vincelot erobert das Smartphone: Altersgerechte Ritter-Abenteuer für Kinder ab vier Jahren

  • Tivola und Coppenrath kündigen Vincelot-Spiel für Smartphones und Tablets an
  • Lustige Minispielsammlung rund um das Ritterleben für Kinder ab 4 Jahren
  • Lesefähigkeiten sind nicht notwendig, ein Erzähler führt durch das Spiel

Hamburg, 27. Mai 2016| Wie Tivola, einer der führenden Anbieter von Familienspielen für Smartphones und Tablets, heute bekannt gibt, hat das Unternehmen in Kooperation mit dem Coppenrath Verlag das erste Mobilegame zum Ritter Vincelot veröffentlicht. Der Titel ist in dieser Woche für Smartphones und Tablets erschienen und kostet 2,99 Euro. IAP (“In-App-Purchases”, also Kaufmöglichkeiten innerhalb der App) sind nicht enthalten.

Das Spiel ist geeignet für Kinder ab vier Jahren. Es verwendet die von Autorin Ellen Alpsten und Zeichnerin Andrea Hebrock entworfenen Figuren aus der gleichnamigen beliebten Bilderbuchreihe, ist aber inhaltlich eigenständig.

Über das Spiel:

Der kleine Vincelot aus dem Königreich Drachenfels hat einen Herzenswunsch: Er möchte einmal ein starker, mutiger Ritter werden! Doch dazu muss er erst die sagenumwobene goldene Rüstung finden. Die Spielerinnen und Spieler begleiten Vincelot auf seiner abenteuerlichen Reise und erkunden spannende Orte wie den Turnierplatz, die Burg Drachenfels und den mittelalterlichen Markt. Dank der intuitiven Steuerung, der klaren Führung durch die Erzählerstimme und der Tatsache, dass Lesekenntnisse nicht erforderlich sind, können auch junge Fans der Buchreihe selbstständig die ritterliche Welt erkunden. Das Spiel erweckt die Figuren aus den Büchern durch liebevolle Animationen zum Leben: So kann Vincelot etwa Prinzessin Paula in der Burg besuchen, und sein sprechendes Schwert Jaber hat er natürlich auch immer dabei.

“Wir sind große Fans der Vincelot-Bücher, die einerseits spannende Abenteuergeschichten erzählen, andererseits auf sanfte Art Werte vermitteln. Es war ein großer Ansporn, der beliebten Figur mit unserem Spiel gerecht zu werden. Wir sind mit dem fertigen Spiel sehr glücklich und können es nicht erwarten, es endlich den Spielerinnen und Spielern zu präsentieren”, sagt Hendrik Peeters, Geschäftsführer von Tivola.

Google Play: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.tivola.vincelot&hl=de
Appstore: https://itunes.apple.com/de/app/id1108356827?mt=8

Über Tivola

Tivola Publishing ist ein internationaler Publisher von Apps und Spielen für Kinder und Familien. Die Firma wurde 1995 gegründet und hat ihren Standort in Hamburg.

Tivola agiert im App-Markt mit starken Eigenmarken wie Petworld 3D, Horseworld 3D oder der Lernerfolg-Reihe. Letztere wird im Web ergänzt durch die erfolgreiche Bildungsplattform lernerfolg.de. Beliebte Lizenzen wie Prinzessin Lillifee oder Capt’n Sharky gehören ebenfalls zum Portfolio.

Tivola hat beinahe jeden Preis im digitalen Kindermarkt gewonnen und widmet sich mit aller Kraft der Aufgabe, intelligente Unterhaltung für die ganze Familie anzubieten.

Was kostet PR eigentlich?

PR ist von allen Maßnahmen des Marketings potenziell die günstigste Variante, allerdings auch die, deren Wirksamkeit am schlechtesten messbar ist. Wenn man aufwändige Events und Pressereisen zum Firmenhauptquartier auf den Bahamas mal außen vor lässt, verursacht PR...

Wie definiert man Public Relations heute?

Weil es immer wieder gefragt wird: Eine kleine Einschätzung zum Thema PR allgemein (samt Infografik, Beispielen und einer Abgrenzung zum Marketing). Public Relations ist die Kommunikation einer Organisation (oder Einzelperson, falls es sich etwa um einen Star handelt)...