Kingdom of War: Weltweiter Release angekündigt – Jetzt vorab anmelden!

von | Jul 5, 2016

GAMEVIL kündigt weltweiten Release des neuen Strategie-Rollenspiels Kingdom of War an

Berlin, 5. Juli 2016 | GAMEVIL und Entwickler Play Earth geben die baldige Veröffentlichung von Kingdom of War an. Das neue Strategie-Rollenspiel verbindet ein temporeiches Kampfsystem mit einer großen Auswahl an Helden, die Spieler sammeln und in der Schlacht zum Einsatz bringen können. In Kingdom of War gilt es, ein Team aus vier Kämpfern aufzustellen, die Einheiten weiterzuentwickeln und im Laufe des Spiels immer mehr an Boden zu gewinnen. Das Spiel erscheint am 12. Juli weltweit für iOS und Android und wird in 13 Sprachversionen verfügbar sein.

Fragmente sammeln und Verbündete beschwören

Spieler sammeln Fragmente, um damit Helden zu beschwören, die sie in Kämpfen unterstützen. Diese Verbündeten gibt es in sechs Stufen, dargestellt durch Sterne, und verfügen allesamt über fünf spezifische Fähigkeiten, die durch Upgrades im Spielverlauf freigeschaltet werden. Mit Fragmenten können Spieler nicht nur neue Charaktere herbeirufen, sondern bereits vorhandene aufleveln.

Strategie-Spaß im Taktischen Modus

Eine clevere Teamzusammenstellung und strategische Planung sind im Taktischen Modus von Kingdom of War gefragt. Dieses Feature gibt Spielern die Möglichkeit, in Ruhe über ihre nächsten Schritte nachzudenken, gegnerische Angriffe auszuhebeln und einen besseren Überblick übers Schlachtfeld zu gewinnen. In dem Moment, wo Spieler den Taktischen Modus aktivieren, pausiert das Geschehen: Spieler entscheiden sich, welche Einheiten sie wohin bewegen möchten und welches Ziel als nächstes attackiert werden soll. Verschiedene Kameraperspektiven sorgen dafür, dass Spieler einen umfassenden Überblick gewinnen und die Kontrolle über die Schlacht behalten.

Mächtige Ausrüstungsgegenstände

Jeder Held kann mit bis zu acht Ausrüstungsgegenständen ausgestattet werden. Spieler können Equipment für ihre Kämpfer im Erkunden-Modus finden oder im Ingame-Shop kaufen. Upgrades bis auf Level 5 erhöhen die Wirksamkeit der Ausrüstung und stärken entsprechend die Schlagkraft der Charaktere während eines Gefechts.

Der Kampf der Königreiche

In Kingdom of War haben Spieler die Möglichkeit, gemeinsam mit bis zu 50 anderen Eroberern aus aller Welt einem Königreich beizutreten. Dadurch schalten sie die Kampfmodi „Eroberung“ und „Raid“ frei.

Gilden-Raid: Im Raid-Modus ziehen Teams aus vier Spielern gegen einen mächtigen Drachen-Boss zu Felde. Ein Held, der im Kampf fällt, kann erst am nächsten Tag erneut eingesetzt werden. Indem die Gruppe dem Drachen Schaden zufügt, sammeln sie für sich selbst und das Königreich Punkte, deren Anzahl am Ende die Art der Belohnung festlegt.

Eroberungsschlacht: Hierbei handelt es sich um den ultimativen PvP-Modus in Kingdom of War. Die Spieler treten unter der Flagge ihres Reiches gemeinsam mit Verbündeten an und liefern sich große Schlachten mit anderen Königreichen. Eine Saison dauert drei Wochen. In dieser Zeit gilt es, so viele Territorien wie möglich zu erobern.

Eroberungsschlachten sind drei Stunden täglich verfügbar. Acht Königreiche kämpfen dabei auf einer speziellen Eroberungskarte gegeneinander. Bis zu 200 Spieler können an der Schlacht um Territorien teilnehmen, hinzu kommen jeweils 200 KI-Gegner, die ebenfalls versuchen, den Feldherren Gebiete zu rauben. Die Mitglieder eines Königreiches müssen versuchen, neutrale und feindliche Stützpunkte auf der Map zu übernehmen und ihren Machtbereich dadurch auszuweiten.

Jeder Spielzug während der Eroberungsschlacht kostet Ressourcen. Je mehr Zonen ein Königreich unter seiner Kontrolle hat, desto mehr Ressourcen verdienen die dazugehörigen Spieler. Am Ende einer Saison erhalten alle teilnehmenden Königreiche eine Belohnung und die besten steigen in die nächsthöhere Liga auf.

Mehr Information unter www.gamevil.com

Über GAMEVIL

GAMEVIL ist einer der aktivsten und innovativsten Publisher von Mobile Games weltweit, mit über 400 Millionen Downloads und mehreren hundert veröffentlichten Spielen auf allen mobilen Plattformen. Das Unternehmen wurde 2000 in Korea gegründet und unterhält mittlerweile Büros in Berlin, Los Angeles, Tokio, Singapur und Seoul. GAMEVIL arbeitet mit mehr als 70 Entwicklerstudios aus aller Welt zusammen.

Dank seiner umfassenden Branchen- und Spartenkenntnis ist es GAMEVIL gelungen, ein breitgefächertes Spiele-Portfolio aufzubauen, darunter mehrere preisgekrönte Titel. Mit seiner langjährigen Erfahrung und großen Expertise im Bereich Mobile Gaming hat sich GAMEVIL zu einem der weltweit führenden Anbieter von Spiele-Apps entwickelt und wird auch in Zukunft daran arbeiten, diese Position weiter auszubauen.

GAMEVIL ist auf dem KOSDAQ Market gelistet (Ticker: 063080, Bloomberg: 063080:KS, Reuters: 063080.KQ)

Folgen Sie GAMEVIL auf Twitter http://www.twitter.com/gamevil und auf Facebook http://www.facebook.com/gamevil!

Was kostet PR eigentlich?

PR ist von allen Maßnahmen des Marketings potenziell die günstigste Variante, allerdings auch die, deren Wirksamkeit am schlechtesten messbar ist. Wenn man aufwändige Events und Pressereisen zum Firmenhauptquartier auf den Bahamas mal außen vor lässt, verursacht PR...

Wie definiert man Public Relations heute?

Weil es immer wieder gefragt wird: Eine kleine Einschätzung zum Thema PR allgemein (samt Infografik, Beispielen und einer Abgrenzung zum Marketing). Public Relations ist die Kommunikation einer Organisation (oder Einzelperson, falls es sich etwa um einen Star handelt)...